Der Gitterbett-Hack oder: Das Bettchen für überall in der Wohnung

In meinem Beitrag zu den Babyvorbereitungen habe ich schonmal erwähnt, dass wir beim zweiten Kind auf das Beistellbett verzichten und stattdessen etwas Neues ausprobieren. Ich nenne es ganz glamourös „Gitterbett-Stubenwagen-Kombi“, denn der Name ist Programm. Es ist eigentlich nichts anders als ein kleines Gitterbett auf Rädern mit einem Stoffhimmel. Die Frau hat’s erdacht und der Mann hat’s gemacht, sozusagen. Bis auf den Nähpart, über den hab ich mich selber geärgert. Read more

Kurztrip nach Radstadt

Heuer ist der Sommerurlaub irgendwie ziemlich kurz gekommen. Durch die Schwangerschaft und den Jobwechsel meines Mannes war nicht wirklich was (längerfristig) planbar. Und da der Urlaubsanspruch im neuen Job auch so ein Thema ist, das die Situation nicht einfacher macht, haben wir spontan beschlossen, das verlängerte Wochenende um Maria Himmelfahrt für einen Kurzurlaub zu nutzen. Mit dem Wohnwagen, versteht sich.  Read more

Sommerliche DIY-Deko fürs Gartenhaus

Die letzten Tage vor dem Geburtstermin stand für mich immer die Frage offen, ob ich noch ein Projektchen anfangen soll oder nicht. Ich hatte eine Woche vorher alle Dinge die ich mir vorgenommen hatte abgeschlossen und so ganz ohne wirkliche Punkte auf meiner To-Do-Liste kamen mir dann doch gleich neue Ideen, was ich alles anfangen könnte. Vor Augen zu haben, dass das Kind bald da ist hat mir sehr gut geholfen, mich sofort für etwas zu entscheiden, es zeitnah durchzuführen und abzuschließen. Daher freut sich das Gartenhaus jetzt über einige Verschönerungen, die es noch ein wenig gemütlicher machen. So oft, wie die Temperaturen diesen Sommer gegen bzw. über die 30-Grad-Marke schlagen, musste ganz klar etwas mehr Meer her. Read more

Wir sind jetzt vier

Vor gut zwei Wochen war es soweit: Unser viertes Familienmitglied hat das Licht der Welt erblickt. Wir freuen uns über eine gesunde und muntere Tochter. Das Verhältnis von Mädels und Burschen ist also jetzt ausgeglichen bei uns und das große Geheimnis, ob denn nun ein Sohn oder eine Tochter kommt, ist gelüftet. Wir Eltern wussten ja was es wird, aber wir haben es wie beim Sohnemann nicht verraten. Es gibt wirklich Familienmitglieder, die kommen mit dieser Heimlichtuerei gar nicht gut zurecht… hehe. Aber es gibt Entwarnung: Alle haben das Warten auf die Antwort überlebt! Glücklicherweise (hauptsächlich für mich selbst) hat es die kleine Schwester mit dem errechneten Geburtstermin etwas ernster genommen und hat sich schon einen Tag danach zu uns gesellt. Wie auch die Schwangerschaft war die Geburt und der gemeinsame Start ganz anders als beim ersten Kind. Read more

Baby an Bord: Das dritte Drittel

In der 39. Schwangerschaftswoche ist es glaub ich schon legitim, dass man über das dritte Trimester resümiert, denn wer weiß, wie viel Zeit noch bleibt. Mit jedem Tag wird das Kommen unseres neuen Familienmitgliedes konkreter, wenn der Gedanke zwei Kinder zu haben auch trotzdem noch ungewohnt erscheint. Seitdem wir das Babygewand im Kinderzimmer eingeräumt haben ist es für den kleinen Chef auch greifbarer geworden, das ein Geschwisterchen kommt. Kinderwagen-Tragewanne und Babybettchen wurden von ihm auch schon begeistert probegelegen und alles was ihm zu klein ist (oder er aus anderen Gründen gerade nicht haben will), ist jetzt automatisch „Für’s Baby!“.  Read more

Ein Platzerl für zwischendurch [Balkon]

Meine Gestaltungsfreude für den Balkon liegt immer fast schon mitten im Sommer, sodass ich mir die Frage stelle, ob sich der Aufwand lohnt. Anfang des Sommers ist es meist noch zu kühl, um auf unserem südseitig gelegenen Balkon gemütlich draußen sitzen zu können und sobald es warm genug ist, ist es auch gleich schon wieder zu heiß. Auch heuer hat sich meine Verschönerungsaktion bis Ende Juni verzögert. Der Aufwand war jedoch gering und hat sich auch wirklich ausgezahlt! Read more

Babyvorbereitung auf Minimalistisch

Seit ich die Wochen bis zum Geburtstermin auf weniger als einer Hand abzählen kann, sind die vorbereitenden Arbeiten natürlich brandaktuell geworden. Mein Pinterestaccount hat das auch mitbekommen und liefert mir jetzt ständig Vorschläge, was ich zur Geburt/ins Krankenhaus mitnehmen soll und was das Baby für eine Erstausstattung braucht. Weil ich neugierig bin, was andere da als einpackens- und kaufenswert empfinden, habe ich mir da schon die eine oder andere Liste gelesen. Besonders das Schlagwort „was du wirklich brauchst“ zieht mich da magisch an und verursacht mir auch oft Augenverdrehen und Kopfschütteln. Read more